Zertifizierter Aufbaukurs Gewaltfreie Kommunikation (1912-13)

Seminar buchen

Diese drei Seminartage sind für den Zertifizierungsprozess Trainer/in für Gewaltfreie Kommunikation (CNVC) anerkannt.

Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. M. Rosenberg in therapeutischen Berufen und in der Psychotherapie.
Insbesondere in psychologischen Berufen ist die Gewaltfreie Kommunikation ein sehr wertvolles Handwerkszeug für den Umgang mit Menschen und für das Verstehen von Dynamiken, die in der zwischenmenschlichen Interaktion passieren. Wir lernen einen bedürfnisorientierten Blick, der uns unterstützt, klar und einfühlsam im Kontakt mit uns selbst und mit unserem Gegenüber zu sein und in einer ehrlichen, kraftvollen und aufrichtigen Haltung zu kommunizieren.
In Situationen, die uns herausfordern und die uns an unsere eigenen Grenzen bringen, hilft sie Klarheit zu schaffen und für wertschätzenden Kontakt zu sorgen.

Dafür ist Empathie in dem Sinne, wie die Gewaltfreie Kommunikation sie versteht, der Schlüssel.
In der Gewaltfreien Kommunikation lernen wir sehr konkrete, klar definierte und leicht verstehbare Schritte, die für unsere Kommunikation Orientierung geben und in ihrer Anwendung eine Haltung von Neugier, ehrlichem Mitgefühl und Klarheit unterstützen. Dabei sind in gleicher Weise die Aspekte Selbstempathie und Selbstklärung, das klare Aussprechen der eigenen Anliegen und das empathische Zuhören von Bedeutung.

Im therapeutischen Kontext wirkt Gewaltfreie Kommunikation auf verschiedenen Ebenen: Sie ist ein Handwerkszeug für die eigene Selbstklärung in der therapeutischen Rolle und für die Kommunikation mit KlientInnen. Gleichzeitig stellt sie Tools zur Verfügung, die KlientInnen konkret in Ihrer Selbstempathie und in ihrer Selbstbehauptungsfähigkeit unterstützen.

Auch wenn sie bereits die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation erworben haben und die Anwendung für Ihre Arbeit mit KlientInnen und PatientInnen – und mit sich selbst – vertiefen möchten ist dieser Kurs für sie geeignet:

In diesem Seminar erarbeiten wir zuerst die Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation schwerpunktmäßig in Bezug auf die therapeutische Arbeit mit Menschen. Anhand konkreter Beispiele aus Ihrem Berufsalltag lernen Sie Schritt für Schritt mit allen Sinnen, sodass eine höchstmögliche Alltagstauglichkeit und Nachhaltigkeit gewährleistet sind.

Sie lernen die besondere Sichtweise der Gewaltfreien Kommunikation auf innere Überzeugungen und Glaubenssätze kennen und erwerben Anregungen, sie im therapeutischen Kontext anzuwenden.
Sie vertiefen Ihre Fähigkeit zur Selbstempathie, für ehrlichen Ausdruck und gleichzeitig in empathischem Kontakt zu bleiben. Wir wiederholen die „drei Aspekte“ und die „Vier Schritte“ der Gewaltfreien Kommunikation anhand eines praktischen Beispiels aus dem Berufsalltag.
In diesem Kurs geht es um die Ansätze der Gewaltfreien Kommunikation zum Umgang mit Emotionen und Gefühlen. Sie lernen Prozesse kennen, die sich mit Wut auseinander setzen und diese in konstruktive und kraftvolle Handlungsenergie übersetzen. Im Weiteren wird es um die Arbeit mit inneren Überzeugungen und Glaubenssätzen gehen.

- Unterscheidung Gefühle – Emotionen Theorie und Übungen
- Text zur Haltung in der GfK
- „Wut tut gut“ – Die Wut in der Gewaltfreien Kommunikation: „Wut-Prozess“ in der GfK: Der Weg von der Wut zum Bedürfnis in Handlungsenergie
- Fortsetzung s.o., Übungen, Kleingruppenarbeit;
- Umgang mit der Wut der Anderen; Selbstempathie und Empathie: Bedürfnis orientierter Blick als Unterstützung, im Kontakt zu bleiben
- Arbeit mit inneren Glaubenssätzen und Überzeugungen

Zielgruppe

Alle (ohne Einschränkungen)

Referent

Klein, Bärbel

Uhrzeiten

Montag, der 02.12.2019 von 9.00 – 16.00 Uhr.
Dienstag, der 03.12.2019 von 9.00 – 16.00 Uhr.
Mittwoch, der 04.12.2019 von 9.00 – 16.00 Uhr.

Seminarnummer1912-13
Beginn02.12.2019
Ende04.12.2019
Unterrichtseinheiten24
Fortbildungspunkte24
VeranstaltungsortKarl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr399,00 € *
Besonderheiten

*In der Seminargebühr enthalten: Seminarunterlagen, Arbeitsmaterialien sowie Teilnehmerzertifikat. Heiß- / Kaltgetränke und Pausensnacks werden zur Verfügung gestellt. Sonstige Nebenkosten wie Anreise Übernachtung, Verpflegung oder Mittagessen sind im Kurspreis nicht enthalten.

Für die Teilnahme können 12 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden -> weitere Informationen / Voraussetzungen finden Sie HIER.

Seminar buchen

Immer auf dem Laufenden sein?
Newsletter anmelden

Hier geht's zu tollen Artikeln!
Leibniz Kolleg Blog

Vorträge und Workshops

Faszination face reading - Ein Erlebnisvortrag
08.08.2019
Hier geht's zur Anmeldung
 
Geerbte Trauer - Generationsübergreifende Traumata
09.09.2019
Hier geht's zur Anmeldung
 
Komm!ASS Therapiekonzept bei Kindern m. Wahrnehmungsstörungen
20.-21.09.2019
Hier geht's zur Anmeldung
 
Häusliche Gewalt im Pflegekontext 
27.-28.11.2019
Hier geht's zur Anmeldung

 

Ausbildungen

Bildungsurlaub Face reading moderne Psycho-Physiognomik
04. - 06.09.2019
Hier geht's zur Anmeldung
 
Das SZET-Konzept: Schlucken und Zungenruhelage Effizient Therapieren
08. - 09.09.2019
Hier geht's zur Anmeldung
 
Kompaktausbildung zum Entspannungstrainer/therapeuten
16. - 22.09.2019
Hier geht's zur Anmeldung
 
Cyriax II Weichteiltechniken im therapeutischen Alltag
28. - 29.09.2019
Hier geht's zur Anmeldung
 
PNT Trainer Ausbildung Trampolinakademie nach Placht
18. - 20.10.2019
Hier geht's zur Anmeldung

Weitere Veranstaltungstipps im Raum Hannover im Veranstaltungskalender auf eventfinder

Leibniz Kolleg Hannover
Schulungszentrum;
ein Unternehmen von
activera - Innovation in Helathcare
Innovation in Healthcare


activera® ist eine eingetragene Marke

Alle Kurse und Seminare hier im Seminarkalender

Seminarkalender