Wachkoma - Was heißt das eigentlich? (1507-50)

Beendet

Der Begriff „Wachkoma“ wird oftmals verwendet und wirft viele Fragen auf: Was heißt „Wachkoma“ wirklich?
Ist eine Kommunikation mit Menschen im „Wachkoma“ sinnvoll, wie ist sie möglich?

_______________________________________________________

Dieses Seminar ist leider nicht mehr buchbar.

Aktuelle Kurse zum Thema Prozessorientierte Psychologie (Prozessarbeit) nach Arnold Mindell
finden Sie hier
_______________________________________________________

Der Begriff Wachkoma geht durch Medien und Arztpraxen – zum Teil geistert er als Schreckgespenst umher. Häufig wird er aber für Krankheitsbilder verwendet, auf die er nicht genau zutrifft.
Was also bedeutet „Wachkoma“ genau? Welche Differenzierungen zu anderen, eingeschränkten Bewusstseinszuständen gibt es? Welche Differenzierungen sind nötig, um den Zustand eines Betroffenen genauer beschreiben zu können? Und welche Folgen hat diese differenzierte Betrachtungsweise für die Therapie, für die Kommunikation und für die Zukunftsperspektiven aller Beteiligten?
Im Seminar soll die Begrifflichkeit differenziert erläutert werden, um Unklarheiten auszuräumen. Mögliche Ansätze für den alltäglichen Umgang mit Betroffenen sowie ihre individuellen Perspektiven werden diskutiert – v.a. aber auch die Perspektiven für die Angehörigen.

Das Seminar soll Klarheit schaffen über Diagnosen, Therapiemöglichkeiten und Zukunftsperspektiven. Hierbei wird besonders auf Sorgen und Bedürfnisse von Betroffenen und Angehörigen eingegangen.

Seminargliederung:

• Die Stadien des „Wachkomas“
• Therapie bei „Wachkoma“-Patienten
• Kommunikation mit Menschen im „Wachkoma“
• Perspektiven und Möglichkeiten für Gegenwart und Zukunft

Hinweis: Bei diesem Kurs sind keine bestimmten Qualifikationen notwendig. Der Kurs richtet sich an Therapeuten / Therapeutinnen aller Art, sowie Pflegekräfte, Betroffene und Angehörige.

Zielgruppe

alle aus dem Gesundheitswesen

Referent

Döhnert, Jörn

Uhrzeiten

Von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Es wird 2 Kaffeepausen á 15 Minuten und eine Mittagspause á 60 Minuten geben.

Seminarnummer1507-50
Beginn03.07.2015
Ende03.07.2015
Unterrichtseinheiten10
Fortbildungspunkte10
VeranstaltungsortHannover
Seminargebühr125,00 € *
Besonderheiten

Für die Teilnahme können 8 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.

beendet

Immer auf dem Laufenden sein?
Newsletter anmelden

Hier geht's zu tollen Artikeln!
Leibniz Kolleg Blog

Unser Seminar-Tipp

Gedächtnistraining und Merktechniken für Beruf und Alltag mit Daniel Jaworski
01.02.2020
Hier geht's zur Anmeldung
 
FaceReading Vortrag - 1001 Gesichter - 1001 Geschichten
04.02.2020
Hier geht's zur Anmeldung
 
Traumafolgen und Demenz
06.-07.02.2020
Hier geht's zur Anmeldung
 
Update Spastik - Ursache, Therapie und Evidenz
11.02.2020
Hier geht's zur Anmeldung
 
Neurorehabilitation - Therapie der oberen Extremität in der Neurologie
12.02.2020
Hier geht's zur Anmeldung

 

Ausbildungen

Geerbte Trauer - Transgenerationale Weitergabe von Kriegstraumata
20. - 22.01.2020
Hier geht's zur Anmeldung
 
Bildungsurlaub Wunscherfüllung - Mentaltraining - Stressbewältigung - Gewaltfreie Kommunikation
02. - 04.02.2020
Hier geht's zur Anmeldung
 
Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg (GFK) und ESPERE nach J. Salomé
10. - 12.02.2020
Hier geht's zur Anmeldung
 
Bildungsurlaub Zeit- und Selbstmanagement  
19. - 21.02.2020
Hier geht's zur Anmeldung
 
Fachfortbildung Psychoonkologie - Beratung und Begleitung
24. - 26.02.2020
Hier geht's zur Anmeldung

Weitere Veranstaltungstipps im Raum Hannover im Veranstaltungskalender auf eventfinder

Unterkünfte und Hotelempfehlungen?
Informieren Sie sich hier

Unser Gesundheitspartner
activera - Innovation in Helathcare
Innovation in Healthcare


activera® ist eine eingetragene Marke

Alle Kurse und Seminare hier im Seminarkalender

Seminarkalender