Betriebliches Gesundheitsmanagement - Workshop (1708-57)

Beendet

Dieses Seminar ist nicht mehr buchbar.

Betriebliches Gesundheitsmanagement – So fördern Sie die Gesundheit Ihrer Mitarbeiter!

Um im Wettbewerb zu bestehen, sind Unternehmen sind auf physisch und psychisch gesunde MitarbeiterInnen angewiesen. Doch die Belastungen sind hoch. Immer komplexere Aufgaben in immer kürzeren Zeitfenstern, hohe Anforderungen bei wenig Gestaltungsspielraum und insgesamt ein Höchstmaß an Flexibilität fordern Führungskräfte wie MitarbeiterInnen gleichermaßen und tragen zu allgemeiner Unzufriedenheit bei.

Dabei hängt der Erfolg eines Unternehmens maßgeblich von der Zufriedenheit der MitarbeiterInnen ab. Was MitarbeiterInnen nach außen (und innen) kommunizieren ist wirksamer als jede große PR Aktion. In Zeiten des allgemeinen Fachkräftemangels sind Unternehmen darauf angewiesen öffentlich als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden.

Hohe Krankenstände verursachen Kosten und bedeuten enorme Belastungen für den Rest des Teams. Sie sind ein Alarmsignal für Führungskräfte, denn nicht immer lässt sich die Schuld der Grippewelle zuordnen. Ein gesundheitsförderndes Führungsverhalten und Betriebsklima sind die elementare Basis, denn „Gesundheit ist mehr als die Abwesenheit von Krankheit!“ (WHO)
Lernen Sie die Grundlagen eines umfassenden Gesundheitsmanagement für Ihr Team kennen, reflektieren Sie Ihr diesbezügliches Führungsverhalten, entdecken Sie ungenutzte Potentiale und steigern Sie so die Gesundheit und Motivation Ihres Teams.

Zufriedenheit ist ein maßgeblicher Faktor der Gesunderhaltung. Auf dieser Grundlage kann ein Gefühl von Stimmigkeit, das der Medizinsoziologe Aaron Antonowsky mit dem Begriff des „Kohärenzsinns“ beschreibt, entstehen. Hierbei kommt der Führungskraft eine maßgebliche Rolle zu.
Die Bertelsmann Stiftung fasst die Ergebnisse ihrer Studie „Führung, Gesundheit und Resilienz“ (2013) unter anderem folgendermaßen zusammen:
„Es konnte in dieser Studie erneut ein starker Hinweis darauf gefunden werden, dass Führungskräfte mit ihrem Führungsverhalten einen bedeutenden Einfluss auf die Gesundheit und die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter haben. Es konnte außerdem zum ersten Mal gezeigt werden, dass dies in hohem Maße für ein Führungsverhalten zutrifft, welches auf die psychologischen Grundbedürfnisse eines Menschen nach Orientierung & Kontrolle, nach Sinn & Stimmigkeit (Kohä-renz), nach Lustgewinn & Unlustvermeidung, nach Selbstwerterhöhung & Selbstwertschutz und nach Bindung abzielt. Der größte Zusammenhang bestand hier zu dem Faktor Kohärenz, also dem Bedürfnis nach „Sinn & Stimmigkeit“ eines Menschen. Dies gibt wiederum einen starken Hinweis darauf, dass Führungskräfte vor allem durch ein authentisches, vorbildliches und sinnvermittelndes Führungsverhalten einen positiven Einfluss auf die Zufriedenheit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter nehmen können.“

Die Führungskraft fungiert demnach als Gatekeeper. Ihr Vorgehen und Vorbild öffnet oder verschließt die Wege zu gesundheitsförderndem Verhalten der MitarbeiterInnen im betrieblichen Kontext.

Um diese elementare Führungsaufgabe zu meistern, ist ein hohes Maß an Reflexion des persönlichen Verhaltens und die Kenntnis der vielfältigen Ebenen, auf denen Gesundheit entsteht, notwendig.
Sich selbst und seine MitarbeiterInnen „gesund zu führen“ ermöglicht es allen Beteiligten die Herausforderungen des Alltags zu bewältigen und auch Krisen gemeinsam gut zu überstehen. Denn „Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“ (Schopenhauer)

Aus dem Inhalt:

• Salutogenese und Resilienz – Konzepte der Gesundheitsförderung und ihre Umsetzung im BGM
• Übung “Gesundheit im persönlichen Erleben” mit anschließender Auswertung im Plenum
• Impuls-Vortrag: Fünf Schritte zu gesünderen und motivierten Mitarbeitern
• Bildung von Arbeitsgruppen zur Umsetzung gesundheitsfördernder Maßnahmen im Betrieb
• Impuls-Vortrag/Übung: Gesundheit fördern – Vorbild sein

Zielgruppe

alle aus dem Gesundheitswesen: B.A., Master, Diplom, Magister, Staatsexamen, Pädagoge

Referent

Boese-Bellach

Literaturempfehlung

www.bug-institut.de

Uhrzeiten

Montag, den 04.09.2017 von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Seminarnummer1708-57
Beginn04.09.2017
Ende04.09.2017
Unterrichtseinheiten9
Fortbildungspunkte9
VeranstaltungsortKarl-Wiechert-Allee 66, 30625 Hannover
Seminargebühr195,00 € *
Besonderheiten

• Für die Teilnahme können 8 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender angerechnet werden.

Beendet

Immer auf dem Laufenden sein?
Newsletter anmelden

Hier geht's zu tollen Artikeln!
Leibniz Kolleg Blog

Wir unterstützen!
Kinderschutzring_1

Vorträge und Workshops

09.08.2018
Faszination face reading - Ein Erlebnisvortrag
Hier geht's zur Anmeldung
 
11.08.2018
Gedächtnistraining und Merktechniken für Beruf und Alltag
Hier geht's zur Anmeldung
 
08.09. - 09.09.2018
Workshop: Schüssler Salze verstehen & anwenden
Hier geht's zur Anmeldung
 
10.11. - 11.11.2018
SpeedReading - Lesegeschwindigkeit verdoppeln!
Hier geht's zur Anmeldung
 
04.12.2018
Briefe als friedenstiftendes Mittel am Lebensende - Was ich dir noch sagen wollte
Hier geht's zur Anmeldung

Ausbildungen

Trampolinakademie Basic-Kurs
04.08. - 05.08.2018
Hier geht's zur Anmeldung
 
Banfield’s Professional Medical English
10.08. - 12.08.2018
Hier geht's zur Anmeldung
 
Ausbildung zum Diabetes- & Bewegungstrainer
31.08. - 02.09.2018
Hier geht's zur Anmeldung
 
 

Weitere Veranstaltungstipps im Raum Hannover im Veranstaltungskalender auf eventfinder

Leibniz Kolleg Hannover
Schulungszentrum;
ein Unternehmen von
activera - Innovation in Helathcare
Innovation in Healthcare


activera® ist eine eingetragene Marke

Alle Kurse und Seminare hier im Seminarkalender

Seminarkalender